Table Einzel Calcutta Standard

Das Tabla Calcutta Standard bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und ist ideal für Anfänger.

EU: 159 €
inkl. 19% Mwst., zzgl. 6.90 € Versandkosten innerhalb Deutschland / 6.90 € innerhalb Europa
Non-EU: 133,61 €
zzgl. 6.90 € Versandkosten innerhalb Europa / Übersee auf Anfrage

Diese Tablas werden von verschiedenen Händlern in Kalkutta gekauft. Wir wählen die besten Stücke aus ihrem aktuellen Bestand. Die Qualität der Materialien und Verarbeitung ist ein wenig geringer als die von unseren Marken-Tablas, aber die Tonqualität ist immer noch recht gut.

Ein Klangbeispiel Tablasolo mit Sarangi.

Ausstattung

Die Dayankörper werden aus schwerem Holz für sicheren Stand und gute klangliche Eigenschaften gefertigt. Die Felle werden sorgfältig verarbeitet, so daß Sie von einer Calcutta Standard Dayan einen klaren und tragenden Ton erwarten können. Feine Vibrationsgeräusche im Shyai sind aber nicht immer auszuschließen. Sie stellen an sich keine Qualitätsminderung dar, sondern geben dem Klang lediglich eine individuelle Zusatznote. Stabile Spannriemen und sauber gearbeitete Stimmklötze sorgen für ein ansprechendes Erscheinungsbild und gute Stimmbarkeit der Calcutta Standard Dayan. Mit einem Durchmesser von etwa 5 1/2 Zoll kann sie auf das westliche c gestimmt werden.

Allgemeine Angaben

Jedes Instrument ist ein handgearbeitetes Einzelstück, das individuell von den hier gemachten Angaben abweichen kann.

Hersteller

Die Bezeichnung CALCUTTA STANDARD steht bei India Instruments für besonders günstige Einsteigerinstrumente, die trotz des niedrigen Preises einwandfrei spielbar sind und einen ansprechenden Klang bieten. Die Material-, Klang- und Verarbeitungsqualität liegt allerdings deutlich unter dem Niveau der teureren Markenhersteller.

Unsere Calcutta Standard Instrumente werden allesamt in der pulsierenden west-bengalischen Metropole Kolkata (eingedeutscht: Kalkutta) gebaut, schon seit dem 19. Jahrhundert eines der wichtigsten Zentren für Musik und Instrumentenbau in Indien. Bis 2001 wurde die Stadt nach der englischer Schreibweise Calcutta genannt - daher unsere Modellbezeichnung, die aus den 1990er Jahren stammt. Ein differenziertes Netz von Werkstätten baut dort mit einfachsten Mitteln in traditioneller Handarbeit Instrumente ohne Markennamen. Unsere Partner vor Ort behalten den lokalen Markt laufend im Blick und kaufen dort solche anonym gebauten Instrumente, die unseren Standards entsprechen. Dabei wechseln die Lieferanten je nach Marktlage.

Instrumentenbauer wie Kanailal & Brother, Hiren Roy & Sons und Radha Krishna Sharma trugen im 20. Jahrhundert wesentlich dazu bei, die Sitar in ihrer jetzigen Form zu vervollkommnen. Heute setzen Kolkata-Sitars Maßstäbe in ganz Indien. Und wer sich auf Sitars versteht, der baut auch gute Tanpuras. Auch die Sarods aus Kolkata sind dank des Wirkens von Hemen & Co unerreicht. Kolkata-Tablas zeichnen sich durch besonders brillanten Klang und fein gearbeitete Felle aus. Instrumente wie Esraj, Khol, Surbahar oder die moderne chromatische Shrutibox wurden in Kolkata entwickelt.

Größe / Stimmhöhe

Durchmesse:r 5 1/2 Zoll (= 14,0 cm)
Maximale Stimmhöhe: ung. C
Höhe: 27 cm