eLahara Sunadamala Plus

Die Sunadamala Plus ist ein unkompliziertes mobiles Plug-And-Play Gerät mit eingebautem Lautsprecher, das sich intuitiv bedienen und ohne weitere Einstellungen oder Zusatzanschlüsse mit Netzkabel oder Batterien betreiben lässt. Am Klang eines Harmoniums orientiert spielt sie in laufender Wiederholung eine vorher ausgewählte einfache Melodie (Lahara oder Nagma) und ist damit als Übehilfe vor allem für Tablaspieler und Kathak-Tänzer konzipiert. Selbstverständlich können aber auch andere Percussionisten und Tänzer von der Arbeit mit der Sunadamala profitieren.

EU: 169 €
inkl. 19% Mwst., zzgl. 6.90 € Versandkosten innerhalb Deutschland / 6.90 € innerhalb Europa
Non-EU: 142,02 €
zzgl. 6.90 € Versandkosten innerhalb Europa / Übersee auf Anfrage

Insgesamt sind 200 Laharas in 22 verschiedenen Talas eingespeichert. Zusätzlich können zwei selbst programmierte Laharas verwendet werden. Als Zusatzfunktionen verfügt die Sunadamala über ein Metronom als Übehilfe und über einen Bordunklang, der auch einen Einsatz als elektronische Shrutibox erlaubt. Dank des niedrigen Gewichts und der handlichen Größe lässt sich die Sunadamala bequem überall hin mitnehmen.

Ausstattung

- In folgenden Talas stehen je 10 Naharas in verschiedenen Ragas zur Verfügung: Mintal (16), Chachar (14), Eklat (12), Dipchandi (14), Jhaptal (10), Sultan (10), Jhumpa (14), Matta Tal (9), Rupa (7), Jai Tal (13), Tilwada (16), Rudre Tal (11), Ada Chantal (14), Vilambit Mintal Mast Khan (16), Damar (14), Pancham Safari (15), Chantal (12), Kaharwa (8). Zusätzlich gibt es je zwei Naharas in 7 1/2, 8 1/2, 9 1/2, 10 1/2 und 11 Schlägen.
- Zwei Melodien können selbst programmiert und abgespeichert werden.
- Der Borden wird entweder nur vom Grundton oder von Grundton + Quarte oder Grundton + Quinte gespielt.
- Der Grundton für Melodie und Borden kann über einen Umfang von mehr als einer Oktave in Halbtonschritten ausgewählt werden. Zur Feinstimmung kann von den Halbtonstufen aus in Mikrointervallen höher oder tiefer gestimmt werden.
- Lautstärke von Borden und Sahara sind getrennt regelbar.
- Das Tempo ist in Schlägen pro Minute von 30 (vilambit / langsam) bis 600 (daut / schnell) regelbar.
- Ein Display zeigt beim Spielen die Matrazahl des gerade erklingenden Tones im Tala an. Bei der Wahl der Einstellungen zeigt das Display die Tonhöhe, das Tempo in Schlägen pro Minute oder die Nummer des Laharas.
- Für den Klang der Melodie stehen vier verschiedene Oktavkombinationen zur Verfügung, ähnlich den Registern am Harmonium.
- Alle aktuellen Einstellungen können für den nächsten Start gespeichert werden.
- Ein Metronom kann an- oder ausgeschaltet werden.

Allgemeine Angaben

Technische Daten
Flexible Eingangsspannung von 90 - 260 Volt.
Batteriebetrieb mit 4 x 1,5 Volt C Batterien möglich.
1 Ausgang Miniklinke.
Gehäuse aus robustem ABS-Kunststoff.
Inkl. Tragetasche, Netzkabel mit indischem Stecker und englischer Bedienungsanleitung.

Hersteller

Der Pionier RADEL SYSTEMS aus der indischen High-Tech-Hochburg Bangalore wurde 1971 als kleine Garagenfirma von Ingenieur und Musiker G. Raj Narayan gegründet. Die Firmengeschichte begann mit der Entwicklung der ersten elektronischen Shrutibox, 1978 gefolgt von der ersten elektronischen Tanpura und 1988 von der ersten elektronischen Tabla. Lange Jahre war Radel Systems der einzige Anbieter von elektronischen Tablas, Tanpuras und Laharas als Übehilfen und Begleitinstrumente für indische Musiker. Erst in den 1990er Jahren brachten auch andere Firmen solche Instrumente auf den Markt. Radel Systems verfügt über umfassendes bewährtes Know-How, hohe Qualitätsstandards, ein weites Vertriebs- und Servicenetz und ist als einziger Anbieter zertifziert im Qualitätsmanagement nach der umfassenden Norm ISO 9001:2000.

Die Produktpalette wird in Zusammenarbeit mit Musikern, Ingenieuren und Designern laufend erweitert und verbessert. Bekannteste Geräte sind die Bordune "Dhruva", die Tanpuras "Saarang", die Tablamaschinen "Taalmala" und die Laharamaschinen "Sunadamala", die allesamt als Begleitung und Übehilfen verwendet werden. Daneben entwickelt und produziert Radel Systems aber auch echte vollelektronische Musikinstrumente wie Saraswati-Vina und Swarmandal. Zu den Nutzern von Radel-Geräten zählen so bekannte Künstler wie Ravi Shankar, Amjad Ali Khan, Pandit Bhimsen Joshi, Pandit Jasraj, L Subramaniam, S. Balachander und Shubha Mudgal.

Größe

Maße: 15 x 12 x 7 cm, Gewicht: 0,58 kg