India Instruments » Home » Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) 

Bitte lesen Sie sich diese AGB sorgfältig durch. Bitte wenden Sie sich bei Verständnisschwierigkeiten zur Klärung direkt an uns.


§1 Allgemeines

1. Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der India Instruments Yogendra Jens Eckert & Norbert Klippstein GbR (im folgenden: India Instruments) und dem Kunden gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen, z.B. individuell gestaltete Umtausch-, Rückgabe- oder Zahlungsregeln, können einvernehmlich vereinbart werden. Dazu muss schriftlich die getroffene Regelung festgehalten und das gegenseitige Einverständnis erklärt werden. So getroffene abweichende Bedingungen haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Kunden können sowohl Unternehmer als auch Verbraucher sein. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

2. Die Darstellung unserer Produkte im Internet ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur ein unverbindlicher Online-Katalog. Insbesondere die handwerklich hergestellten Musikinstrumente, Zubehörartikel und Ersatzteile können von den Beschreibungen im Internet abweichen (z.B. in Farbe, Verzierung oder Maßen). Durch schriftliche oder mündliche Willenserklärung (z.B. per eMail, Online-Bestellfunktion, Telefon, Fax oder Brief) gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der gewünschten Produkte ab. Eine Bestätigung der Bestellung erfolgt baldmöglichst nach dem Eingang der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auftragsbestätigung oder mit Zusendung oder persönlicher Übergabe der bestellten Ware zustande.

3. India Instruments behält sich vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen, wenn sich nach Vertragsschluss herausstellt, dass die Ware nicht verfügbar ist, obwohl ein entsprechendes Verpflichtungsgeschäft abgeschlossen wurde. In einem solchen Fall erhält der Kunde unverzüglich Nachricht. Eventuell bereits erbrachte Gegenleistungen werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche gegen India Instruments sind ausgeschlossen.

4. Vertragssprache ist Deutsch. Vertragspartner unsererseits ist die India Instruments Yogendra Jens Eckert & Norbert Klippstein GbR, Fischerhüttenstr. 54c, 14163 Berlin, Ust.-Id.-Nr.:DE235924540.


§2 Lieferung

1. Wenn der Kunde Unternehmer (§ 14 BGB) ist, erfolgt die Lieferung grundsätzlich auf Gefahr des Kunden. Dies gilt auch bei Teillieferungen. Ist der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer in Verzug der Annahme ist. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

2. Sämtliche Preise sind Barzahlungspreise inkl. Mehrwertsteuer zuzüglich eventuell anfallender Verpackungs- und Transportkosten. Vom Online-Katalog abweichende Preise können individuell vereinbart werden.

3. Die Versandkosten richten sich nach Gewicht, Größe, Beschaffenheit und Zielland der Lieferung und werden immer getrennt angegeben. Sie sind für Deutschland und Europa einzusehen auf http://india-instruments.de/versandkosten.html. Bei Versand außerhalb Europas werden die Versandkosten vor Vertragsabschluss individuell kalkuliert und dem Kunden mitgeteilt. Bei Versand außerhalb der EU (z.B. Schweiz) wird die gesetzliche Mehrwertsteuer vom angegebenen Endpreis abgezogen. Allerdings fallen auf Lieferungen in nicht-EU-Länder Zölle, Steuern und Gebühren an, auf die wir keinen Einfluss haben.

4. Bei Kunden mit Wohnsitz in Deutschland erfolgt der Versand in der Regel gegen Rechnung. Bei Kunden mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands erfolgt der Versand in der Regel gegen Vorkasse. Dazu erhält der Kunde nach seiner Bestellung zunächst eine Auftragsbestätigung mit Rechnung. Der Warenversand erfolgt dann baldmöglichst nach Eingang der vollständigen Zahlung auf dem angegebenen Rechnungskonto. India Instruments kann nach billigem Ermessen auch von Kunden mit deutschem Wohnsitz Vorkasse statt Versand gegen Rechnung verlangen.

5. Die Ware ist umgehend nach Empfangsnahme durch den Kunden oder seinen Beauftragten auf Transportschäden zu untersuchen, wenn der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist. Feststellbare Transport- und Verpackungsschäden muss sich der Kunde, der Kaufmann im Sinne des HGB ist, bei Annahme der Ware von dem Transportunternehmen schriftlich bestätigen lassen und diese anzeigen. Kunden, die Verbraucher sind, bitten wir rechtlich unverbindlich, uns offensichtlich erkennbare Transportschäden unverzüglich zu melden, zu dokumentieren und bei Annahme der Sendung von dem Transportunternehmen schriftlich bestätigen lassen.


§3 Gesetzliches Widerrufsrecht

1. Widerrufsrecht
Sofern der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB) ist, hat er das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den geschlossenen Kaufvertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (India Instruments Eckert & Klippstein GbR, Fischerhüttenstr. 54 c, 14163 Berlin, eMail: music@india-instruments.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine eMail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das der Ware beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

2. Folgen des Widerrufs
Wenn der Kunde den geschlossenen Kaufvertrag widerruft, haben wir alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme zusätzlicher Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden ihm wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Nachweis durch den Kunden erbracht wird, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung trägt der Kunde. Bei Warenrücksendung empfehlen wir dem Kunden zur Vermeidung von Transportschäden und unnötigen Zusatzkosten rechtlich unverbindlich die Beachtung der im Anhang unten genannten Punkte. Das Widerrufsrecht bleibt davon unberührt, ob der Kunde diesen Empfehlungen folgt oder nicht. Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesendet werden können, lassen wir auf Wunsch durch eine von uns beauftragte Spedition abholen. Für einen solchen Speditionstransport berechnen wir dem Kunden die unmittelbaren Kosten, innerhalb Deutschlands jedoch maximal 49,- Euro und im europäischen Ausland maximal 99,- Euro.

Wenn wir die Ware vom Kunden nur in verschlechtertem Zustand oder gar nicht zurückerhalten, muss er uns Wertersatz leisten. Verschlechterung kann der Kunde vermeiden, indem er die Ware nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was ihren Wert vermindern könnte (z.B. Gebrauchsspuren hinterlassen oder Schäden verursachen). Wenn eine Verschlechterung allein durch Prüfung der Ware entstanden ist, wie sie dem Kunden auch im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, muss kein Wertersatz geleistet werden.

3. Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei:

* Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

* Lieferung von versiegelten Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

* Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.


§4 Gewährleistung und Schadensersatz

1. Mängel oder Beschädigungen, die auf schuldhafte oder unsachgemäße Behandlung oder unsachgemäßen Einbau sowie Verwendung ungeeigneten Zubehörs oder Änderungen der Originalteile durch den Kunden oder einem von India Instruments nicht beauftragten Dritten zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen. Eine Orientierung zur sachgemäßen Behandlung einiger unserer Waren bieten wir mit Tipps zu Pflege und Wartung auf unserer Website.

2. Ein auf Gebrauch beruhender Verschleiß ist von der Gewährleistung ebenfalls ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Verschleißteile, die auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch regelmäßig ersetzt werden müssen (z.B. Trommelfelle und Saiten).

3. Nimmt der Kunde die Ware oder den Auftragsgegenstand trotz Kenntnis eines Mangels an, stehen ihm Gewährleistungsansprüche in dem nachstehend beschriebenen Umfang nur zu, wenn er sich diese ausdrücklich und schriftlich unverzüglich nach Empfang der Ware vorbehält.

4. Nimmt der Kunde die Ware oder den Auftragsgegenstand trotz Kenntnis eines Mangels an, stehen ihm Gewährleistungsansprüche in dem nachstehend beschriebenen Umfang nur zu, wenn er sich diese ausdrücklich und schriftlich unverzüglich nach Empfang der Ware vorbehält.

5. Die Gewährleistungsfrist für neue Sachen beträgt 24 Monate. Die Frist beginnt mit Gefahrübergang zu laufen. Die Gewährleistungsfrist für gebrauchte Sachen beträgt abweichend 12 Monate, sofern India Instruments nicht nach § 5 Ziffer 10, insbesondere für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, eine unbeschränkte Haftung trifft. Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist für neue Sachen ein Jahr und für gebrauchte Sachen sechs Monate ab Gefahrübergang, sofern India Instruments nicht nach § 5 Ziffer 10, insbesondere für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, eine unbeschränkte Haftung trifft.

6. Wenn im Rahmen der Gewährleistung ein Mangel zu beheben ist, können wir nach billigem Ermessen wählen zwischen

* Reparatur,
* Austausch gegen einwandfreie Ware oder
* Rücknahme der Ware und Erstattung dafür schon geleisteter Zahlungen.

In jedem dieser Fälle muss die mangelhafte Ware zunächst an India Instruments zurückgegeben werden. In gegenseitigem Einverständnis kann statt der Mangelbehebung auch ein niedrigerer Preis vereinbart werden.

7. Ein Gewährleistungsanspruch muss innerhalb der Gewährleistungsfrist schriftlich geltend gemacht werden. Andere Ansprüche als das Recht auf Behebung der Mängel werden durch diese Gewährleistung nicht begründet.

8. Durch die Erbringung von Gewährleistungen wird die Gewährleistungsfrist für die Ware nicht verlängert oder neu in Gang gesetzt.

9. Im Übrigen richtet sich die Gewährleistung nach den gesetzlichen Vorschriften.

10. Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet India Instruments lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch India Instruments oder eines Erfüllungsgehilfen (z. B. dem Zustelldienst) von India Instruments beruhen. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. Wird eine wesentliche Vertragspflicht fahrlässig verletzt, so ist die Haftung von India Instruments auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.


§5 Fälligkeit und Zahlungsbedingungen

1. Die Rechnungen von India Instruments sind innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt ohne Abzug zahlbar, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde (z.B. Ratenzahlung). Alle Zahlungen sind per Überweisung fällig. Dafür anfallende Kosten trägt der Kunde. Alternativ kann Barzahlung oder Zahlung per PayPal vereinbart werden. Bei PayPal-Zahlungen berechnen wir zusätzlich 2% der Rechnungssumme für Waren und Versand als Abwicklungsgebühr.

2. Zahlungen in fremder Währung werden gemäß Bankabrechnung gutgeschrieben. Bankgebühren sind vom Kunden zu tragen.

3. Kommt der Kunde mit der Bezahlung des Kaufpreises in Verzug, so ist die Summe des Kaufpreises während des Verzuges mit fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verzinsen. Falls India Instruments nachweisbar ein höherer Verzugsschaden entstanden ist, ist India Instruments berechtigt, diesen geltend zu machen.


§6 Eigentumsvorbehalt

1. Bis zur vollständigen Bezahlung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche, einschließlich aller bestehenden Nebenforderungen, verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von India Instruments, soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB ist. Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich India Instruments das Eigentum bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

2. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises an Dritte zu veräußern oder sonstige, das Eigentum von India Instruments gefährdende Maßnahmen zu ergreifen. Der Kunde tritt bereits jetzt seine künftigen Ansprüche gegenüber dem Erwerber in Höhe des zwischen India Instruments und dem Kunden vereinbarten Kaufpreises samt Zinsen und Nebenforderungen an India Instruments ab. India Instruments nimmt diese Abtretung an.


§7 Erfüllungsort und Gerichtsstand

1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

2. Erfüllungsort für alle Leistungen aus dem Vertragsverhältnis ist Berlin als Geschäftssitz von India Instruments.

3. Berlin als Geschäftssitz von India Instruments ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis mit dem Kunden oder aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

§8 Schlussbestimmung

Sollten einzelne dieser Bestimmungen – gleich aus welchem Grund – nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

© India Instruments 2016



ANHANG ZU DEN AGB


Empfehlungen für Warenrücksendungen bei Widerruf oder Gewährleistung:

1.Bitte sorgen Sie für angemessene Verpackung der Rücksendung. Vor allem bei empfindlicher Ware, wie z.B. Musikinstrumenten, ist eine sehr sorgfältige Verpackung dringend geraten, um Transportschäden zu vermeiden.

2. Eine angemessene Verpackung muss äußerlich stabil sein, Stöße, Erschütterungen und Fallhöhen von bis zu zwei Metern abfedern können und die Ware innerhalb des Versandkartons unbeweglich fixieren. Dazu sind ein robuster mehrlagiger Außenkarton und eine raumfüllende Innenpolsterung unverzichtbar.

3. Verpacken Sie die Ware zur Rücksendung möglichst mit den gleichen Materialien und auf die gleiche Weise, wie Sie sie von uns erhalten haben. Rücksendung in unangemessener Verpackung kann als grobe Fahrlässigkeit gewertet werden und dazu führen, dass Sie für eventuelle Transportschäden haften müssen.

© India Instruments 2016