Nordindische Dotara

Die nordindische Dotara ist ein einfaches Instrument mit zwei Saiten, das traditionell von spirituellen Sängern zur Begleitung ihrer hingebungsvollen Chants benutzt wird.

EU: 199 €
inkl. 19% Mwst., zzgl. 24.90 € Versandkosten innerhalb Deutschland / 24.90 € innerhalb Europa
Non-EU: 167.22 €
zzgl. 24.90 € Versandkosten innerhalb Europa / Übersee auf Anfrage

Die Saiten werden entweder beide auf den Grundton gestimmt oder auf Grundton und einen zweiten dazu passenden Ton und im Rhythmus des Gesangs offen angeschlagen. Dadurch wird ein Klangraum geschaffen, der den Gesang trägt und rhythmischen Passagen einen frischen Groove geben kann. Die Technik ist so einfach, dass dazu kein Lernen oder Üben erforderlich ist und man beim Spiel nicht vom Gesang abgelenkt wird. Wegen des feinen Klanges, des geringen Gewichts und der einfachen Struktur ist das Instrument ideal zum Singen ganz allein zu Hause oder im Freien oder auch in einer sehr kleinen Gruppe. Mit etwas Geschick können durch Abdrücken der Saiten gegen den Hals auch einige wenige Melodietöne gespielt werden.

Klangbeispiel Nordindische Dotara

Ausstattung

Der Korpus unserer nordindischen Dotara ist aus getrocknetem Kürbis gefertigt. Die Kürbisdecke ist abgeschnitten und wie bei Sarod, Dilruba, Esraj oder Sarangi durch eine Bespannung mit Ziegenhaut ersetzt. Darauf steht ein kleiner Holzsteg, über bzw. durch den die beiden Saiten geführt sind. Durch den Kürbiskorpus läuft ein langer gerader Holzstab, der als Hals für das Instrument dient. An dessen kurzem Ende sind die zwei Saiten eingehängt, und am langen Ende sind sie an zwei Wirbeln befestigt. Auf der Rückseite hat der Korpus mehrere kleine Schalllöcher.

Dank des relativ großen Kürbisresonators und der Ziegenhautbespannung hat unsere nordindische Dotara einen besonders feinen, vollen und warmen Klang. Auch die solide Material- und Verarbeitungsqualität unseres Lieferanten Paloma ist überzeugend.

Allgemeine Angaben

Anmerkungen: Die nordindische Dotara darf nicht mit der bengalischen Dotar verwechselt werden. Letztere ist ein Melodieinstrument mit meist vier Spielsaiten und erinnert in Bau und Spielweise an eine kleine Sarod.

Video eines indischen Straßensängers mit einer nordindischen Ektara, ähnlich unserer nordindischen Dotara, allerdings mit nur einer Saite und mit geschlossenem Kürbisresonator ohne Hautbespannung. Abbildung der mittelalterlichen indischen Mystikerin Mirabai mit einer nordindischen Ektara, ähnlich unserer nordindischen Dotara, allerdings mit nur einer Saite:

Video

Hersteller

PALOMA ist der internationale Markenname für Instrumente von Haribhau Vishwanath aus Mumbai (früher Bombay). Haribhau Vishwanath wurde 1925 als kleines Reparaturgeschäft gegründet und hat sich im Lauf der Jahrzehnte zu einem der führenden indischen Harmoniumbauer entwickelt. Daneben werden noch Shrutiboxen, Santurs, Swarmandals und einige Trommeln gebaut. Haribhau Vishwanath ist aber auch im Instrumentenhandel aktiv und besorgt uns einige selten nachgefragte Instrumente, bei denen sich ein Direkteinkauf beim Hersteller nicht lohnen würde. Dank guter Infrastruktur und langer Erfahrung in Instrumentenbau, Handel und internationalem Versand liefert Haribhau heute alle gängigen Harmoniummodelle und viele weitere Instrumente in gleichbleibend hoher Verarbeitungsqualität und glänzt zudem noch mit attraktiven Innovationen wie z.B. dem Harmonium Compactina oder einer speziellen seidenmatten Oberflächenbehandlung. Haribhau Vishwanath ist seit 2005 Partner von India Instruments.

Größe

Maße: Länge 123 cm, Breite 32 cm, Tiefe 22 cm, Gewicht: 1 kg
Jedes Instrument ist ein handgearbeitetes Einzelstück, das individuell von den hier gemachten Angaben abweichen kann.